© Staatsorchester Rheinische Philharmonie / Marek Vogel

© Staatsorchester Rheinische Philharmonie / Marek Vogel

© Staatsorchester Rheinische Philharmonie / Marek Vogel

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wurde 1919 in Landau gegründet und ist seit 1998 ein Landesbetrieb des Landes Rheinland-Pfalz. Die Staatsphilharmonie ist das größte und bedeutendste Orchester des Bundeslandes und trägt damit zur sinfonischen Grundversorgung in der Pfalz bei. Ebenso gilt sie als das Sinfonieorchester der Metropolregion Rhein-Neckar. Regional und international ist sie Botschafterin des Landes Rheinland-Pfalz. Ihre stilistische Bandbreite reicht von der großen Sinfonik über Musiktheaterproduktionen bis hin zu Filmmusik- und Stummfilmprojekten.

Staatsorchester Rheinische Philharmonie

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie ist als bedeutender Klangkörper musikkultureller Repräsentant des Landes. Es nimmt die Aufgabe eines Kulturorchesters wahr mit Aufführungen überwiegend im nördlichen Landesteil von Rheinland-Pfalz sowie im In- und Ausland. Zusätzlich obliegt ihm die Vollbespielung des Stadttheaters Koblenz gemäß Vertrag zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Koblenz.

Philharmonisches Staatsorchester Mainz

Das Philharmonische Staatsorchester Mainz und seine Vorläufer bestimmen seit Jahrhunderten die Musikkultur der Stadt Mainz und der Rhein-Main-Region.

Neben der Mitwirkung bei den Musiktheater- und Ballettaufführungen des Staatstheaters mit einem Repertoire vom Barock bis heute sind die Musikerinnen und Musiker in verschiedensten Konzertreihen immer wieder auch auf dem Podium zu erleben: Sinfoniekonzerte, Konzerte für junge Leute und Kinder, Sonder-, Phönix- und Kammerkonzerte zeichnen sich durch eine beziehungsreiche Programmdramaturgie aus, die auch für Neues und Experimente offen ist und darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag im Kinder- und Jugendbereich leistet.

Nach oben