© Johannes Gutenberg-Universität / Thomas Hartmann

© Johannes Gutenberg-Universität / Thomas Hartmann

© Johannes Gutenberg-Universität / Thomas Hartmann

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE)

Generaldirektion Kulturelles Erbe – Wir machen Geschichte lebendig! Die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) Rheinland-Pfalz ist eine moderne und bürgernahe Kultureinrichtung des Landes Rheinland-Pfalz, die als Obere Landesbehörde dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) nachgeordnet ist.

Sechs Direktionen befinden sich unter ihrem Dach:

  • die Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer,
  • die drei Landesmuseen in Koblenz, Mainz und Trier
  • sowie die Landesarchäologie und Landesdenkmalpflege. Sie erforschen, sichern, sammeln und vermitteln das Kulturelle Erbe des Landes.

Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz (LBZ)

Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz ist eine bibliothekarische Dienstleistungseinrichtung und ermöglicht den Zugang zu weltweiten Informationsangeboten und die Nutzung moderner Informationstechnologien. 

Seine Standorte sind die Bibliotheca Bipontina Zweibrücken, die Pfälzische Landesbibliothek Speyer, die Rheinische Landesbibliothek Koblenz und die Landesbüchereistellen in Koblenz und Neustadt.

Zusammen bilden diese fünf Einrichtungen ein leistungsstarkes Kompetenzzentrum für alle Fragen der Medien- und Informationsvermittlung. 

In enger Abstimmung arbeiten diese Standorte gemeinsam am Aufbau eines leistungsfähigen Bibliothekssystems für das Land Rheinland-Pfalz und fördern die Kooperation und Vernetzung der Bibliotheken im Land unter anderem durch die Koordinierung landesweiter und regionaler Bibliotheksprojekte (Leseförderung, Leseecken in Ganztagsschulen,... ).

Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz (LAV)

Die Landesarchivverwaltung besteht aus dem Landeshauptarchiv Koblenz und dem Landesarchiv Speyer.

Die rheinland-pfälzischen Landesarchive sind das Gedächtnis von Gesellschaft und Verwaltung. Hier werden die Dokumente übernommen, verwahrt und für die Benutzung zur Verfügung gestellt, die der Sicherung von Rechtsansprüchen dienen und das Handeln der Verwaltungen nachvollziehbar machen. Jeder Person, die ein berechtigtes Interesse hat, stehen diese Dokumente für die wissenschaftliche Aufarbeitung der Vergangenheit oder für die genealogische und private Erforschung offen.

Nach oben