Logo Kunst direkt 2010

Die Künstlermesse Kunst direkt, die vom 12. - 14. März in der Mainzer Rheingoldhalle stattfindet, wartet in diesem Jahr mit interessanten Messeneuheiten auf, die gezielt junge Künstlerinnen und Künstler und ein junges Publikum ansprechen.

Weiterlesen

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur baut die bereits seit Jahren enge Zusammenarbeit mit den Jugendoffizieren der Bundeswehr weiter aus. Dazu unterzeichneten die Bildungsstaatssekretärin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Vera Reiß, und der Befehlshaber im Wehrbereich II, Generalmajor Gerhard Stelz heute eine Rahmenvereinbarung zwischen der Landesregierung und der Bundeswehr über den Einsatz von Jugendoffizieren in den Schulen.

Weiterlesen

Mit 300.000 Euro fördert das Land Rheinland-Pfalz in diesem Jahr den flächendeckenden Auf- und Ausbau von Jugendkunstschulen. „Wir wollen damit Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre Freizeit kreativ zu verbringen“, sagte Kulturministerin Doris Ahnen.

Weiterlesen

Für die Arbeit des neu berufenen „Rates für Technologie“ in Rheinland-Pfalz hat Wissenschaftsministerin Doris Ahnen gemeinsam mit Wirtschaftsminister Hendrik Hering bei der konstituierenden Sitzung im Hambacher Schloss den Startschuss gegeben. Das 20-köpfige ehrenamtliche Gremium von ausgewiesenen Fachleuten aus der Wissenschaft und hochrangigen Repräsentanten aus der Wirtschaft wird die Landesregierung in Fragen der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik beraten. Der Rat traf sich am Wochenende erstmals zu einem zweitägigen Workshop. Zentrale Aufgaben des Rates sind, den Austausch von Ideen in allen Forschungs-, Technologie- und Innovationsfragen zu fördern sowie die Vernetzung der Technologiebereiche und der maßgeblich dort handelnden Personen voranzubringen. Zum Vorsitzenden des neuen „Rates für Technologie“ wurde Dr. Roland Langfeld von der Schott AG gewählt. Frau Andrea E. Reinhardt, microTEC Gesellschaft für Mikrotechnologie mbH, und Prof. Dietmar Eifler, Technische Universität Kaiserslautern, wurden zu Stellvertretern bestimmt.

Weiterlesen

Mit einem neuen „Innovationszentrum“ in Kaiserslautern werden die Kompetenzen der Technischen Universität (TU) und der beiden Fraunhofer-Institute für Experimentelles Software Engineering (IESE) und für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) in der angewandten Mathematik und Informatik gebündelt. Dadurch wird es noch leichter sein, hochwertige Entwicklungsaufträge aus der Wirtschaft zu bearbeiten und Mittel für herausragende Forschungsvorhaben einzuwerben. Kaiserslautern wird damit auch noch attraktiver für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit innovativen Zukunftsfragen befassen, die nur durch Mathematik und Informatik beantwortet werden können. Michael Ebling, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, und Professor Ulrich Buller, Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaft, haben heute das neue Zentrum eröffnet. Land und Fraunhofer-Gesellschaft fördern das zunächst auf vier Jahre angelegte Vorhaben mit jeweils 6,4 Millionen Euro.

Weiterlesen

In Rheinland-Pfalz werden Forschung, Diagnostik und Therapie von Krebserkrankungen oder Erkrankungen des Immunsystems zukünftig durch ein eigenständiges Institut an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft verstärkt. Das Institut, das als GmbH geführt wird, stellt eine strategische Ergänzung zum Forschungsangebot der Mainzer Universitätsmedizin dar und soll dazu beitragen, den medizinisch-naturwissenschaftlichen Fortschritt aus der Forschung noch schneller in die Behandlung von Patientinnen und Patienten einfließen zu lassen.

Weiterlesen
Deckblatt Broschüre Lehramtsstudium 2010

Welches Lehramtsstudium und welche Fächerkombination sind zukünftig in den Schulen besonders gefragt? Die jetzt erschienene Broschüre des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur „Lehramtsstudium 2010“ zeigt, wie sich angehende Lehramtsstudentinnen und -studenten durch eine überlegte Fächerwahl besonders gute Einstellungschancen als Lehrerin oder Lehrer in Rheinland-Pfalz eröffnen können. „Die Landesregierung will die in den letzten Jahren praktizierte kontinuierliche Einstellungspolitik - trotz der insgesamt zurückgehenden Schülerzahlen - auch weiter fortsetzen“, unterstreicht Bildungsministerin Doris Ahnen.

Weiterlesen

Der 1952 in Neustadt an der Weinstraße geborene Künstler Heiner Goebbels erhält den mit 10.000 Euro dotierten Kunstpreis Rheinland-Pfalz für das Jahr 2010. Die Jury unter Leitung von Kulturministerin Doris Ahnen würdigt damit hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der bildenden Künste, der Literatur, der Musik, der Darstellenden Künste und des Films.

Weiterlesen
Logo Safer Internet Day 2010

„Der verantwortungsbewusste Umgang mit den digitalen Medien und dem Internet ist eine wichtige Bildungs- und Zukunftsaufgabe in Schule und Unterricht. Nur wer sich der Risiken bewusst ist, kann die großen Chancen des World Wide Web sinnvoll nutzen. Die Medienerziehung innerhalb von Schulen geht dabei mit der Aufklärung und Beratung außerhalb Hand in Hand, mit dem Ziel der ,mündigen Verbraucherâ€

Weiterlesen