Bild Lesesommer Rheinland-Pfalz

Mit Leseclubs für Kinder und Jugendliche, Lesenächten, Buchvorstellungen – teilweise durch Autorinnen und Autoren – und mit bunten Veranstaltungen wie Partys rund um das Thema Lesen bieten in diesem Jahr landesweit 130 Büchereien und Bibliotheken den dritten „Lesesommer Rheinland-Pfalz“ an. Bildungs- und Jugendstaatssekretärin Vera Reiß, die heute in der Stadtbücherei Wittlich den offiziellen Startschuss für die Aktion gab, unterstrich: „Der Lesesommer ist in den vergangenen drei Jahren immer beliebter geworden – nicht nur bei Kindern und Jugendlichen. Auch die Zahl der im Lesesommer engagierten Büchereien und Bibliotheken ist erfreulicherweise stetig gestiegen – von 89 im Startjahr über 113 im Jahr 2009 auf jetzt 130. Ich bin optimistisch, dass sich auch in diesem Jahr wieder mehr Schülerinnen und Schüler beteiligen als im Vorjahr. 2009 waren es fast 13.000 Kinder und Jugendliche.“

Weiterlesen
Zelter- und Pro Musica-Plaketten

Kulturstaatssekretär Walter Schumacher hat heute bei einer Feierstunde in Hermeskeil 16 Chören die Zelter-Plakette und fünf Orchestern die Pro Musica-Plakette überreicht. Diese beiden Auszeichnungen verleiht der Bundespräsident einmal pro Jahr Chören und Musikvereinen, die seit mehr als 100 Jahren bestehen.

Weiterlesen
Bild: LiteraturBüroMainz

Mit einem Workshop am 28., 29. Juni und am 1. Juli wird das „Projekt : Poetry“ an der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule (GSW) in Mainz-Hechtsheim fortgesetzt. Insgesamt 15 Schüler zwischen dem 17. und 19. Lebensjahr werden unter Anleitung des Slam-Aktivisten Ken Yamamoto lernen, sich selbst als Poetry-Slam-Literaten zu behaupten. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung am 1. Juli um 11.00 Uhr im Foyer der Wirtschaftsschule können sich sowohl die weiteren Schülerinnen und Schüler der GSW als auch interessierte Vertreter der Medien von der Lebendigkeit und Qualität der Darbietungen überzeugen, die die unmittelbare Lebenswirklichkeit von Jugendlichen authentisch abbilden.

Weiterlesen

Bilingualer Unterricht wird mit dem kommenden Schuljahr an drei weiteren Grundschulen im Land starten – an der Rehbach-Grundschule Neuhofen (Rhein-Pfalz-Kreis), an der Grundschule Nittel (Kreis Trier-Saarburg) und an der Marc-Chagall-Grundschule in Mainz-Drais. „Ich freue mich, dass im Schuljahr 2010/2011 gleich drei neue Grundschulen dieses ebenso attraktive wie anspruchsvolle Angebot machen wollen“, betonte Bildungsministerin Doris Ahnen. Damit erweitere sich der Kreis der Grundschulen, in denen fächerübergreifend zweisprachig unterrichtet wird, landesweit auf insgesamt 16 Grundschulen. Wie künftig in den Schulen in Nittel und Mainz-Drais sei dabei in zehn weiteren Grundschulen die zweite Unterrichtssprache Französisch. In Neuhofen und drei weiteren Grundschulen werde parallel in Deutsch und Englisch unterrichtet.

Weiterlesen

„Über das Landessonderprogramm ‚Für unser Land: Arbeitsplätze sichern – Unternehmen unterstützen – nachhaltig investieren’, mit dem das bundesweite Konjunkturprogramm II in Rheinland-Pfalz umgesetzt wird, können mit insgesamt fast 110 Millionen Euro die Bedingungen für Lehre und Forschung in Rheinland-Pfalz verbessert werden.“ Das unterstrich Wissenschaftsministerin Doris Ahnen heute bei einem Besuch des Mainzer Max-Planck-Instituts für Polymerforschung. Unter dem Motto „Für unser Land nachhaltig investieren – Bildungstage in Rheinland-Pfalz“ verschaffen sich seit dem 10. Juni und bis zum 22. Juni eine ganze Reihe von Kabinettsmitgliedern sowie Staatssekretärinnen und Staatssekretären einen ganz unmittelbaren Eindruck von den Auswirkungen der Investitionsförderungen im Rahmen des Landessonderprogramms.

Weiterlesen
Hambacher Schloss

Der Ministerrat hat bei seiner auswärtigen Sitzung auf dem Hambacher Schloss eine positive Zwischenbilanz der Einrichtung gezogen. Ziel der Stiftung Hambacher Schloss ist es, die herausragende Bedeutung des Hambacher Festes für die Entwicklung Deutschlands zur Demokratie und den Weg nach Europa zu verdeutlichen und das Schloss für Besucherinnen und Besucher interessant und attraktiv zu präsentieren.

Weiterlesen

Mit dem Neubau des Max-Planck-Institutsgebäudes für Chemie an der Universität wird die Infrastruktur für Lehre und Forschung am Standort Mainz systematisch ausgebaut. 2011, wenn Mainz als „Stadt der Wissenschaft“ gefeiert wird, ist die Fertigstellung geplant. Darauf wiesen beim Richtfest, das von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ausgerichtet wurde, Finanzminister Carsten Kühl und Wissenschaftsstaatssekretär Michael Ebling hin.

Weiterlesen

Wie hoch wird der Personalbedarf in den Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege im Land in den nächsten zehn Jahren voraussichtlich ausfallen und wie kann dieser Bedarf gedeckt werden? Diese Fragestellungen, die insbesondere auch für die Träger von Kindertagesstätten – also Kommunen, Kirchen und freie Träger – von hohem Interesse sind, hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur an den renommierten Bildungs- und Arbeitsmarktforscher Prof. Dr. Stefan Sell vom Institut für Bildungs- und Sozialpolitik (ibus) an der Fachhochschule Koblenz herangetragen. Gemeinsam mit seiner Ko-Autorin Anne Kersting hat Sell nun mit einer Reihe von verschiedenen Szenarien für den möglichen künftigen Personalbedarf berechnet, in denen sowohl die rechtlichen Rahmendingungen und die Elternnachfrage nach Betreuungsmöglichkeiten als auch unterschiedliche Strategien der Personalpolitik der Träger von Kindertagesstätten und des Verhaltens von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern berücksichtigt werden.

Weiterlesen