Für ein neues Labor- und Hörsaalgebäude wurde heute in Koblenz an der Universität Richtfest gefeiert. Der Neubau sei ein weiterer Schritt zur räumlichen Konzentration der Universität. „Wir kommen hin zu einem Campus der kurzen Wege“, sagte Bildungsministerin Doris Ahnen. „Das bringt eine neue Qualität für den Lehr- und Studienbetrieb. Für die neue Studien- und Forschungsstruktur in der Technischen Chemie bekommen wir jetzt den nötigen Platz“, sagte Ahnen.

Weiterlesen
Logo Starke Schule

Die Erich Kästner Realschule plus Ransbach-Baumbach und die Realschule plus Landau werden heute in Mainz mit einem Landespreis des bundesweiten Schulwettbewerbs „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen“ ausgezeichnet. Prämiert wird die herausragende Arbeit, die diese Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler auf die Berufswelt leisten. In Rheinland-Pfalz konnten sich alle allgemeinbildenden Schulen bewerben, die zur Berufsreife führen. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung durchgeführt und ist mit insgesamt 220.000 Euro dotiert.

Weiterlesen

Das Land Rheinland-Pfalz will den Masterplan für die „Welterbestätte Oberes Mittelrhein“ in einem engen Dialog mit Hessen, dem Bund, den Bürgerinnen und Bürgern im Tal, aber auch mit Natur- und Denkmalschützern entwickeln. „Bei diesem Projekt gilt: Kulturlandschaften leben vom Engagement der Menschen, die sie bewirtschaften und in ihnen leben. Pläne müssen daher gemeinsam wachsen“, so Ministerin Doris Ahnen, Minister Hendrik Hering und Minister Karl Peter Bruch. „Wir wollen in dem Masterplan einen guten Kompromiss zwischen der Erhaltung der Landschaft und einer behutsamen Weiterentwicklung finden. Für die Beteiligung der Menschen nehmen wir uns deshalb die notwendige Zeit.“ Das Bildungsministerium hatte Mitte Januar den von der Unesco gewünschten Sachstandsbericht zum Fortschritt des Mas-terplans an das Welterbezentrum in Paris auf den Weg gebracht.

Weiterlesen

„Für den Lehrkräftenachwuchs in der Südpfalz gibt es mit dem heutigen Tag 90 neue zusätzliche Ausbildungsplätze. Das Land setzt damit den bereits vor Jahren eingeschlagenen Kurs fort, die Ausbildungskapazitäten für den Schuldienst kontinuierlich und zielgerichtet immer weiter auszubauen. Dies ist zudem ein weiterer Beleg dafür, dass Bildungsinvestitionen im Land konsequent und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet erfolgen.“ Das unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen anlässlich der Errichtung einer neuen Studienseminar-Außenstelle für das Realschullehramt in der Verbandsgemeinde Landau-Land mit 50 neuen Seminarplätzen. Gleichzeitig werden die Kapazitäten des jetzt zum 1. Februar eigenständigen Studienseminars für das Gymnasiallehramt in Landau auf 80 Plätze verdoppelt. Zum 1. August 2009 bereits waren in Landau 40 Ausbildungsplätze für Gymnasiallehramtsanwärterinnen und -anwärter in einer Außenstelle des Studienseminars Speyer neu eingerichtet worden.

Weiterlesen
Ministerin Ahnen und Landesarchäologe Dr. Rupprecht mit Schülerinnen und Schülern

Direkt eine ganze Schulklasse konnte sich freuen, als sie beim Besuch des Isis- und Mater Magna-Heiligtums in der Römerpassage in der Mainzer Innenstadt von Kulturministerin Doris Ahnen und Landesarchäologen Dr. Gerd Rupprecht begrüßt und beglückwünscht wurden. Die Viertklässler der Martinusschule in Weisenau waren „der 450.000. Besucher“ des Schauraums, der sich seit der Eröffnung im Jahr 2003 großer Beliebtheit bei Besucherinnen und Besuchern jeden Alters erfreut.

 

Weiterlesen
Bild: artefactura in Zweibrücken

In diesem Jahr wird es in Rheinland-Pfalz 39 Jugendkunstschulen geben, so viele wie bislang nicht zuvor. Dafür stellt das Land Mittel in Höhe von 300.000 Euro zur Verfügung. „Der flächendeckende Auf- und Ausbau von Jugendkunstschulen ist ein wichtiges Projekt an der Schnittstelle von Bildung und Kultur“, sagte Kulturministerin Doris Ahnen, die damit auch an die Regierungserklärung des Ministerpräsidenten aus dem Jahr 2006 erinnerte, in der er dieses Ziel formuliert hatte. „Mit der Förderung von Jugendkunstschulen wollen wir Kindern und Jugendlichen ein sinnvolles Freizeitangebot bereitstellen und einen altersgemäßen Zugang zur Kultur eröffnen“, so Ahnen weiter.

Weiterlesen

Das Projekt „Wöchentlicher Praxistag“, das derzeit an 170 allgemeinbildenden rheinland-pfälzischen Schulen läuft, wird weiter ausgeweitet. Das haben die Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Doris Ahnen, und die Leiterin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz, jetzt bekräftigt, nachdem die bis Ende 2010 festgeschriebene Kooperation in dem Projekt bis Mitte 2012 fortgeschrieben wurde. Die Gesamtkosten für die Umsetzung des im August 2008 gestarteten Angebots eines wöchentlichen Praxistags an Schulen, die zur Berufsreife führen, belaufen sich auf rund 7,8 Millionen Euro. Die Regionaldirektion der Bundesagentur finanziert davon knapp ein Drittel, die übrigen Kosten trägt das Land.

Weiterlesen

Mit einem Landeszuschuss in Höhe von rund 32.000 Euro fördert das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur ein Projekt der Evangelischen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz, mit dem insbesondere kleine Anbieter von Weiterbildungsmaßnahmen – wie beispielsweise Kirchengemeinden oder Vereine – unterstützt werden. Die Landesarbeitsgemeinschaft entwickelt derzeit ein elektronisches „Qualitäts- und Service-Paket“, das solchen Anbietern ein besseres Veranstaltungsmanagement und eine effektivere Öffentlichkeitsarbeit ermöglichen soll. Kooperationspartner sind dabei die Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft in Kaiserslautern, die Katholische Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz sowie die Landesvereinigung Ländliche Erwachsenenbildung.

Weiterlesen