Das Land Rheinland-Pfalz hat den Antrag der Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen in Deutschland auf Verleihung der Rechte einer Körperschaft des öffentlichen Rechts in Rheinland-Pfalz abgelehnt. Nach umfassender Prüfung kam das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur zu dem Ergebnis, dass die Antragstellerin die verfassungsrechtlichen Voraussetzungen für die Verleihung des Körperschaftsstatus nicht erfüllt, weil die bestehenden Zweifel an der Rechtstreue der Religionsgemeinschaft Jehovas Zeugen in Deutschland nicht vollständig ausgeräumt werden konnten.

Weiterlesen

„Der Pfälzer Künstler Erich Sauer zählt zu den renommierten Bildhauern in Deutschland, dessen umfassendes Werkverzeichnis nun erscheint und Auskunft über sein außergewöhnliches Schaffen gibt“, so Kulturministerin Doris Ahnen, die dem aus Frankenthal stammenden Erich Sauer zu seinem 80. Geburtstag (am 17.2.2011) gratulierte. In ihrem Glückwunschreiben lobte sie ausdrücklich neben seiner herausragenden Kunst des Bronzegießens seine Tätigkeit als Leiter der Sommerakademie in Frankenthals Partnerstadt Strausberg, durch die er seine Kenntnisse an junge Künstlertalente weitergegeben hat. „Ihre künstlerische Haltung, gepaart mit handwerklichem Können, die in all Ihren Plastiken zum Ausdruck kommt, hat dazu beigetragen, dass Ihre Mission für Frieden und Gerechtigkeit überall verstanden wird“, so Doris Ahnen in ihrer Gratulation. Zu den Themen, die Sauer bei seiner künstlerischen Betätigung vorrangig bearbeitet, gehören die Bewältigung des Holocaust und das Bild des Menschen in seiner Umwelt. Dabei ist es sein Anliegen, den Betrachtern den Humanismus nahezubringen.

Weiterlesen

Ein passgenaues Unterstützungsangebot für Schulen durch kompetente Beraterinnen und Berater, das ab sofort jede Schule für Beratungs- und Fortbildungsangebote vor Ort anfordern kann – das bietet das neue „Pädagogische Beratungssystem“, das Bildungsministerin Doris Ahnen und die Leiterin des Pädagogischen Landesinstituts, Dr. Birgit Pikowsky, heute in Mainz vorstellten. „Wir wollen damit die Schulen bei der Weiterentwicklung der eigenen Qualitätsprogramme ganz gezielt unterstützen, das Fortbildungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer direkt in den Schulen weiter verstärken und damit auch einen Beitrag zur Stärkung der Selbstständigkeit von Schulen leisten“, hielt Bildungsministerin Doris Ahnen fest. Sie ergänzte: „Das neue, zentral organisierte Beratungssystem zeigt deutlich, welche Ziele mit der im August 2010 in Gang gesetzten Zusammenführung aller pädagogischen Serviceeinrichtungen des Landes unter dem Dach des Pädagogischen Landesinstituts verbunden werden: Es geht um die direkt an der Nachfrage orientierte Beratung und Unterstützung der Schulen aus einer Hand und aus einem Guss.“

Weiterlesen

Im Jahr 2011 trägt mit Mainz zum ersten Mal eine rheinland-pfälzische Stadt den bundesweit ausgelobten Titel „Stadt der Wissenschaft“. In der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Berlin stellten Ministerpräsident Kurt Beck und Wissenschaftsministerin Doris Ahnen gemeinsam mit führenden Repräsentantinnen und Repräsentanten der „Mainzer Wissenschaftsallianz“ heute die zahlreichen Projekte im laufenden Jahr in der Landeshauptstadt Mainz vor und diskutierten mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft insbesondere die Impulse, die von regionalen Wissenschaftsnetzen ausgehen und in die gesamte Wissenschaftslandschaft eines Bundeslandes oder einer Großregion ausstrahlen.

Weiterlesen

„Eine Feier in einer Grundschule ohne Musik oder Gesang ist undenkbar – ob am Schuljahresbeginn, bei der Weihnachtsfeier, beim Schulfest mit den Eltern oder am letzten Schultag vor den Sommerferien. Auch im schulischen Alltag hört man immer wieder von sehr schönen Beispielen musikalischer Aktivitäten, die manchmal durch Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Partnern aus der Musikszene zustande kommen. Eine neue Projektinitiative soll solche Beispiele in allen Grundschulen verbreiten, den Erfahrungsaustausch unter den Schulen auf diesem Feld intensivieren und die Unterstützung der Schulen verbessern. Besonders gelungene Beispiele musikalischen Engagements werden künftig alljährlich mit dem neuen Preis `Musik und Schule (MusikuS)’ ausgezeichnet.“ Das kündigte Bildungsministerin Doris Ahnen heute in der Maler-Becker-Grundschule in Mainz-Gonsenheim bei der Vorstellung des neuen Projektes „Kinder singen und musizieren“ an.

Weiterlesen

Gleich zwei Spitzenplätze hat die Jury des Wettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung nach Rheinland-Pfalz vergeben: Die Mitglieder der AG „Schüler helfen Schülern“ des Rhein-Wied-Gymnasiums in Neuwied haben sich in ihrem Beitrag zum Bereich „Politik brandaktuell“ intensiv mit dem Thema „Mobbing“ beschäftigt und mit einer kreativen Höchstleistung überzeugt. Und Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b der Friedrich-Ebert-Realschule plus in Frankenthal nahmen die „Traumfabrik Castingshow“ kritisch unter die Lupe und begeisterten mit der professionallen Präsentation ihrer Umfrageergebnisse. Beide Schülergruppen erhalten dafür nun jeweils einen der 1. Preise, die mit 1.500 Euro dotiert sind. Außerdem gingen 2. Plätze (dotiert mit je 1000 Euro) an Schülerinnen und Schüler der IGS Maifeld /Realschule plus Polch sowie der Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied, einer Berufsbildenden Schule Wirtschaft. 14 weitere Schulen aus dem Land gewannen ebenfalls Geld- und Sachpreise. Die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen gratulierte allen ausgezeichneten Schülerinnen und Schülern ganz herzlich.

Weiterlesen

„Allen Kindern die Chance zu verschaffen, dass ihre jeweiligen Fähigkeiten, Begabungen und Interessen optimal gefördert werden, ist eines der zentralen Ziele der Bildungspolitik im Land. Das gilt für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler genauso wie für besonders begabte Kinder. Bei der frühen Hochbegabtenförderung ist Rheinland-Pfalz mit dem 2004 auf den Weg gebrachten Konzept der ,Entdeckertag-Grundschulen’ auf einem guten Weg, der nicht nur von den betroffenen Kindern und deren Eltern sondern auch in der Fachwelt positiv beurteilt wird und den wir weiter gehen wollen.“ Mit dieser Bilanz verband Bildungsministerin Doris Ahnen heute im Vorfeld eines großen Symposiums zur frühen Hochbegabtenförderung in Mainz die Ankündigung, dass zum kommenden Schuljahr zu den derzeit 13 Standorten von „Entdeckertag-Grundschulen“ mit der Esterauschule in Holzappel (Rhein-Lahn-Kreis) und den Grundschulen Pfaffendorfer Höhe in Koblenz sowie Bitburg-Nord drei weitere Grundschulen mit diesem speziellen Angebot für Hochbegabte hinzukommen werden.

Weiterlesen

„Die besten Vermittler von dem Wissen über die Möglichkeiten, Chancen und Risiken der modernen multimedialen Kommunikation an Schülerinnen und Schüler sind gleichaltrige Jugendliche. Die so genannten Medienscouts, die im Rahmen des Landesprogramms ,Medienkompetenz macht Schule’ ausgebildet werden, leisten einen sehr wichtigen Beitrag für einen verantwortungsbewussten Umgang mit den digitalen Medien, der eine zentrale Bildungs- und Zukunftsaufgabe ist.“ Das unterstrichen Bildungsministerin Doris Ahnen und Verbraucherschutzministerin Margit Conrad heute anlässlich der zentralen Landesveranstaltung zum Safer Internet Day 2011 in Mainz Mehr als 300 Schülerinnen und Schüler erhielten im Kongresszentrum des ZDF Informationen zu Themen wie Rechtsextremismus und Pornografie im Internet, Kostenfallen, Datenschutz und Computerspiele. Diese Fortbildung ist Bestandteil der Ausbildung von Jugendlichen zu „Medienscouts“, die ihren Mitschülerinnen und Mitschülern in und außerhalb der Schule ihr Expertenwissen im sicheren Umgang mit den digitalen Medien und dem Internet vermitteln.

Weiterlesen

„Der Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren geht im Land unvermindert mit hohem Tempo voran. Nach der aktuellen Auswertung der Kita-Statistik kann mit knapp 26.900 Plätzen für rund 28 Prozent aller Kinder dieser Altersgruppe ein Erziehungs- und Betreuungsangebot in einem Kindergarten oder einer Kinderkrippe gemacht werden. Bis zum 1. Februar 2011 ist damit seit dem Start des Landesprogramms ,Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an’ vor fünf Jahren die Zahl der Plätze für Kinder unter drei Jahren in Kitas um mehr als 250 Prozent gestiegen.“ Das teilte Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen heute mit und dankte in diesem Zusammenhang den kommunalen und freien Trägern für ihr Engagement.

Weiterlesen

Die Fachhochschulen (FH) und die neuen Fachoberschulen (FOS) in Rheinland-Pfalz wollen in Zukunft eng zusammenarbeiten, um Jugendliche besser und gezielter über die beruflichen Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten durch ein praxisnahes Schul- und Studienangebot zu informieren. Diese Absprache trafen die Präsidentin und die Präsidenten der sieben staatlichen Fachhochschulen (FH) und die Schulleitungen der zwölf Realschulen plus, an denen zum kommenden Schuljahr erstmals eine FOS organisatorisch angebunden wird. Die FOS ist ein zweijähriger Bildungsgang aus dem beruflichen Bereich, der mit einem hohen berufspraktischen Anteil – zum Beispiel durch eine lange Praktikumsphase in der 11. Klasse, zur Fachhochschulreife führt.

Weiterlesen