Vor 15 Jahren wurde das Obere Mittelrheintal als UNESCO-Welterbestätte anerkannt. „Wir wolllen dieses Glanzlicht für die Menschen in der Region nutzen“, sagte der Welterbebeauftragte der Landesregierung, der Staatssekretär für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Salvatore Barbaro, bei einer kleinen Feierlichkeit des Zweckverbandes Oberes Mittelrheintal zum Jubiläum auf der Loreley.

Weiterlesen

Wissenschaftsminister Konrad Wolf hat heute die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 116. Bunsentagung an der TU Kaiserslautern begrüßt. „Die Deutsche Bunsen-Gesellschaft ist eine sehr traditionsreiche und hoch anerkannte Gesellschaft. Dass sie in diesem Jahr in Kaiserslautern tagt, ist auch für die Technische Universität eine Auszeichnung“, so Minister Wolf.

Weiterlesen

„Bildungschancen sollten gerecht verteilt sein. Gerechter als dies jetzt der Fall ist. Noch immer hängt die Wahrscheinlichkeit, ob ein Kind studieren wird, ganz wesentlich vom Bildungsstand der Eltern ab. In Rheinland-Pfalz sollen alle, die es wollen, an einer Hochschule studieren können. Daher ist herausragendes Ziel der Landesregierung, gute Bildungschancen für Alle zu schaffen“, sagte Wissenschaftsminister Konrad Wolf heute bei der Eröffnung des Regionalbüros der gemeinnützigen Organisation „Arbeiterkind.de“.

Weiterlesen

Heute ist ein Kreis von Expertinnen und Experten erstmals zusammengetreten, der den Dialog zwischen den Hochschulen des Landes und dem Wissenschaftsministerium über die Weiterentwicklung des rheinland-pfälzischen Hochschulsystems begleiten soll. Ziel ist ein „Hochschulzukunftsprogramm“, das zu einer neuen Dynamik für das Hochschul- und Wissenschaftssystem führen soll.

Weiterlesen

Als „herausragende Leistung“ bezeichnete Wissenschaftsminister Professor Konrad Wolf den aktuellen Erfolg der Trierer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Professorin Henrieke Stahl bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft. „Das ist ein riesiger Erfolg für die Universität Trier. Den dort tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist es gelungen, erstmals eine der heißbegehrten Kolleg-Forschergruppen der Deutschen Forschungsgemeinschaft an die Universität und nach Rheinland-Pfalz zu holen“, stellte der Minister fest.

Weiterlesen

Die Hochschulen stehen vor großen Veränderungen, so Wissenschaftsminister Konrad Wolf. „Mit den neuen Kommunikationstechnologien und der Digitalisierung ändern sich nicht nur Lehre und Forschung, sondern auch die Hochschulen selbst. Die Erwartungen sind hoch. Wir versprechen uns neue Individualisierungsmöglichkeiten in der Lehre und zusätzliche Chancen für lebenslanges Lernen“, so Konrad Wolf.

Weiterlesen

Gute Chancen, den Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ der Bundesregierung in diesem Jahr zu erhalten, hat eine Musiktheater-Inszenierung der Tufa Trier. Sie ist eines von zehn Projekten, die die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien Monika Grütters für die Vergabe eines Sonderpreises nominiert hat. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, 2.500 Euro sind bereits mit der Nominierung verbunden.

Weiterlesen