Der Wissenschaftsrat hat zum Konzept einer neuen Zentralbibliothek der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) Stellung genommen und empfiehlt den Neubau einer zeitgemäßen Universitätsbibliothek. Als idealer Standort wird auf dem Campus die sogenannte „Neue Mitte“ in unmittelbarer Nähe zu den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften empfohlen. Ebenfalls begrüßt der Wissenschaftsrat den neu geplanten Standort für das Medienhaus, sodass zukünftig in der „Neuen Mitte“ alle medienführenden Einrichtungen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz konzentriert werden könnten.

Weiterlesen

Kultur erleben auch für Menschen mit niedrigem Einkommen. Das ist das Ziel des Projekts „KulturLeben Rheinhessen“ der Bürgerstiftung Rheinhessen. Auf Einladung von Kulturstaatssekretär Salvatore Barbaro warb die Stiftungsvorsitzende Irene Alt vor zahlreichen Kulturinstitutionen, -vereinen und –initiativen Rheinhessens, Kulturpartner der Stiftung zu werden. Die Kulturpartner stellen der Stiftung kostenlos Eintrittskarten zu Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Konzerte oder Ausstellungsbesuche zur Verfügung. Die Tickets werden an Menschen mit niedrigem Einkommen weitergegeben, die von Sozialpartnern des Projekts vorgeschlagen werden.

Weiterlesen

Heute eröffnete Kulturminister Konrad Wolf die Ausstellung „Aequilibrium Vivat“ im Ludwig Museum in Koblenz. Vorgestellt wurden die Abschlussarbeiten der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Jahre 2017 und 2018 für Bildende Kunst des Künstlerhauses Edenkoben der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur: Anett Frontzek, Petra Maitz, Jonas Hohnke und Florian Wenzel. Im zweijährigen Turnus werden die Werke der letzten vier Stipendiatinnen und Stipendiaten der Öffentlichkeit vorgestellt. Erstmalig fand die Veranstaltung im Museum Ludwig in Koblenz statt. Bisher wurde im Kunstverein Villa Streccius in Landau ausgestellt. Traditionell werden die Werke der Künstlerinnen und Künstler in einer Gemeinschaftsausstellung präsentiert.

Weiterlesen

Auf der fünften interministeriellen Konferenz für Hochschulbildung und Forschung der Großregion haben die Partner aus Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Region Grand Est und der Föderation Wallonien-Brüssel beschlossen, eine gemeinsame Forschungsförderung einzurichten. Das neue Förderinstrument soll in der Großregion die grenzüberschreitende Forschung unterstützen und wissenschaftliche Spitzenleistungen ermöglichen. Auch vergab im luxemburgischen Belval die interministerielle Konferenz den Interregionalen Wissenschaftspreis der Großregion 2018.

Weiterlesen

Gemeinsam mit zehn weiteren europäischen Kurbädern soll Bad Ems UNESCO-Welterbe werden. Der Antrag zu den „Great Spas of Europe“, der unter der Federführung der Tschechischen Republik vorbereitet wurde, soll kommenden Dienstag durch die sechs europäischen Partnerstaaten beim Welterbezentrum in Paris gestellt werden. Neben Bad Ems bewerben sich auch die deutschen Kurstädte Baden-Baden und Bad Kissingen sowie europaweit Karlsbad, Franzensbad und Marienbad (CZ), Baden bei Wien (A), Spa (B), Montecatini Terme (I), Vichy (F) sowie die City of Bath (UK).

Weiterlesen

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat zu einem dreitägigen „International Workshop on Intelligence Augmentation and Amplification“ nach Kaiserslautern eingeladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Vernetzung und der Austausch zwischen renommierten Forscherinnen und Forschern aus Deutschland und ihren japanischen Kolleginnen und Kollegen zu den Themen Künstliche Intelligenz (KI) und Intelligente Informationsverarbeitung.

Weiterlesen

Für das geplante „Medienhaus“ auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben das Ministerium der Finanzen (FM) und das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur (MWWK) unter enger Einbindung der künftigen Nutzer, der Johannes Gutenberg-Universität und der Hochschule Mainz, einen neuen Standort und ein neues bauliches Konzept festgelegt. Die bisherigen Planungen sahen vor, das Medienhaus in zwei Bauteilen auf dem Campus zu verwirklichen. Hierzu sollte das sogenannte Inter I als Bürogebäude saniert und auf dem gegenüberliegenden Grundstück ein Medientechnikzentrum errichtet werden.

Weiterlesen