Bund und Länder entfristen ab 2021 mit dem „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ den aktuell laufenden Hochschulpakt. Damit stellt das Land Rheinland-Pfalz den Hochschulen zukünftig dauerhaft 140 Mio. Euro für Studium und Lehre zur Verfügung. 779 Stellen können damit an den Hochschulen des Landes entfristet werden. Die Universität Trier erhält aus der „Hochschulinitiative für gutes Studium und gute Lehre“ ab 2021 rund 5,5 Mio. Euro und sichert damit mehr als 40 Stellen im Bereich der Lehre und Lehrunterstützung ab. Darunter sind 18 neu geschaffene Dauerstellen oder nun entfristete Stellen. Die Hochschule Trier kann mit rund 5 Mio. Euro 52 Stellen langfristig sichern. Darunter sind 38,75 neu geschaffene Dauerstellen oder nun entfristete Stellen. Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf und die Hochschulleitungen unterzeichneten heute in Trier die Zielvereinbarungen ihrer Hochschulen.

Weiterlesen

Die Landes-Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck hat eine Förderung in Höhe von 253.000 Euro aus dem Bundesprogramm „Investitionen für nationale Kultureinrichtungen in Deutschland“ (INK) erhalten. Damit soll das Projekt „Atlas Arp. Neupräsentation der Landessammlung mit Werken von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp“ gefördert werden. Bei einem Besuch im Arp-Museum überbrachte Denis Alt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur und Vorstandsvorsitzender der Landes-Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck, die Nachricht der Projektförderung. Das Land hatte sich beim Bund erfolgreich für die Förderung eingesetzt und die Bewerbung begleitet.

Weiterlesen

Bund und Länder entfristen ab 2021 mit dem „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ den aktuell laufenden Hochschulpakt. Damit stellt das Land Rheinland-Pfalz den Hochschulen zukünftig dauerhaft 140 Mio. Euro für Studium und Lehre zur Verfügung. 779 Stellen können damit an den Hochschulen des Landes entfristet werden. Die Hochschule Worms erhält aus der „Hochschulinitiative für gutes Studium und gute Lehre“ ab 2021 rund 4,8 Mio. Euro und 38 dauerhaft verstetigte Stellen. Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen kann mit rund 3,7 Mio. Euro fast 28 Dauerstellen einrichten. Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf und die Hochschulleitungen unterzeichneten heute in Worms die Zielvereinbarungen ihrer Hochschulen.

Weiterlesen

Wissenschaft und Forschung leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Bewältigung der großen globalen Herausforderungen. Gleichzeitig steht die europäische Wissenschaft in vielen wichtigen Forschungs- und Technologiefelder unter enormen internationalen Wettbewerbsdruck. Vor diesem Hintergrund fordern die deutschen Länder eine Erneuerung und Weiterentwicklung des Europäischen Forschungsraums (EFR).

Weiterlesen

Kulturminister Konrad Wolf und Denis Alt, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur nehmen am kommenden Sonntag an dem Aktionstag „Offene Ateliers“ teil. So besucht der Minister die Waldschlösschen-Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern und der Staatssekretär das Atelier Greco in Bärweiler. Die Veranstaltung „Offene Ateliers“ des Berufsverbands Bildender Künstlerinnen und Künstler Rheinland-Pfalz (BBK) findet auch 2020 wieder an zwei September-Wochenenden statt. An diesen Tagen öffnen sich traditionsgemäß die Ateliertüren der in Rheinland-Pfalz arbeitenden Bildenden Künstlerinnen und Künstler und gewähren Einblick in ihre Arbeitsräume.

Weiterlesen

Wiedereröffnung in Alzey: Das Bali Kino in Alzey nimmt nach der Corona-Pause wieder seinen Betrieb auf. Mit Unterstützung des Bundes und des Landes konnte in der Zwischenzeit eine Modernisierung der Räumlichkeiten und die Inbetriebnahme eines neuen Digitalprojektor vorgenommen werden. Kulturminister Konrad Wolf überreichte heute im Rahmen der Feierlichkeiten die Landesförderung in Höhe von insgesamt 12.119,10 Euro aus der Förderlinie „Programmkinos stärken“. Damit unterstützt das Land Programmkinos, die in der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. 

Weiterlesen

Bund und Länder entfristen ab 2021 mit dem „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ den aktuell laufenden Hochschulpakt. Damit stellt das Land Rheinland-Pfalz den Hochschulen zukünftig dauerhaft 140 Mio. Euro für Studium und Lehre zur Verfügung. 779 Stellen können damit an den Hochschulen des Landes entfristet werden. Die Technische Universität Kaiserslautern erhält aus der „Hochschulinitiative für gutes Studium und gute Lehre“ ab 2021 12,7 Mio. Euro und 92 dauerhaft verstetigte Stellen. Die Hochschule Kaiserslautern kann mit 6,1 Mio. Euro 54,75 Dauerstellen einrichten. Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf und die Hochschulleitungen unterzeichneten heute in Kaiserslautern die Zielvereinbarungen ihrer Hochschulen.

Weiterlesen

Die Bekämpfung der Corona-Pandemie stellt eine große Herausforderung für Kultureinrichtungen dar. Im Rahmen des Landesprogramms „Im Fokus. 6 Punkte für die Kultur“ wurde eine Förderlinie zur Unterstützung der Programmkinos geschaffen. Hierfür sind insgesamt eine halbe Million Euro vorgesehen. In einer ersten Förderrunde unterstützt das Wissenschaftsministerium acht Programmkinos mit einer Fördersumme von insgesamt 114.723,23 Euro.

Weiterlesen

Bund und Länder entfristen ab 2021 mit dem „Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“ den aktuell laufenden Hochschulpakt. Damit stellt das Land Rheinland-Pfalz den Hochschulen zukünftig dauerhaft 140 Mio. Euro für Studium und Lehre zur Verfügung. 779 Stellen können damit an den Hochschulen des Landes entfristet werden. Zielvereinbarungen geben den Hochschulen verlässliche Rahmenbedingungen bis 2026. Den Auftakt machte heute die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) mit der Unterzeichnung der ersten Zielvereinbarung.

Weiterlesen

Im Rahmen des Digitalisierungskabinetts stellten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf heute die rheinland-pfälzische KI-Agenda vor. Die Landesregierung wird die Investitionen in die Förderung, Forschung und Vernetzung von Künstlicher Intelligenz (KI) verdoppeln. KI ist eine Schlüsseltechnologie, die das Potential besitzt, wichtige Beiträge zur Lösung aktueller Herausforderungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft beizusteuern. Künstliche Intelligenz durchdringt die verschiedenen Wissenschafts- und Wirtschaftsfelder, verbirgt sich hinter zahlreichen gesellschaftlich relevanten Innovationen und ist zugleich Treiber für anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung. Dies reicht von der Produktion bis zur Gestaltung der Arbeitswelt und von der Mobilität bis zur Bildung.

Weiterlesen