Wissenschaftsminister Konrad Wolf hat heute fünf Einrichtungen der Universitäten in Kaiserslautern und Mainz für ihre besonderen Erfolge bei der Einwerbung von Drittmitteln bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gratuliert. Bis 2020 stellt die DFG den Universitäten in Kaiserslautern und Mainz Mittel in Höhe von insgesamt 27 Millionen Euro zur Verfügung.

Weiterlesen

Die gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat heute zwei neue Bund-Länder-Programme beschlossen: Das Programm zur „Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses“ und das Förderprogramm „Innovative Hochschule“. Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Professor Konrad Wolf begrüßt diesen zukunftsweisenden Schritt nachdrücklich, über dessen Umsetzung die Regierungschefinnen und Regierungschefs von Bund und Ländern am 16. Juni 2016 endgültig entscheiden werden.

Weiterlesen

Mit einem abwechslungsreichen und humorvollen Programm ist heute in Germersheim der Kultursommer Rheinland-Pfalz 2016 gestartet. Unter dem Motto „Der Sommer unseres Vergnügens!“ finden bis zum 3. Oktober landesweit rund 250 Veranstaltungen aus allen Bereichen von Kunst und Kultur statt. „Der Kultursommer ist ein Schaufenster der vielfältigen Kulturszene im Land und hat sich zu einem Markenzeichen von Rheinland-Pfalz entwickelt“, sagte die Ministerpräsidentin bei der Eröffnung. „Die Veranstaltungen zum diesjährigen Motto ‚Der Sommer unseres Vergnügens!‘ versprechen viele unterhaltsame Erlebnisse. Künstlerinnen und Künstler setzen sich im Jubiläums-Kultursommer mit den verschiedensten Arten des Humors auseinander, so dass für alle etwas dabei sein wird.“

Weiterlesen

Aufgrund der enorm positiven Resonanz auf die „Medienkisten für Flüchtlinge“ des Landesbibliothekszentrums (LBZ), hat das Kulturministerium die Förderung des niedrigschwelligen Deutsch-Lernangebotes kurzfristig ausgeweitet. Um auf die große Nachfrage zu reagieren, werden zusätzlich 25.000 Euro bereitgestellt. Dies teilte Kultur- und Bildungsministerin Vera Reiß heute mit. Die ersten 30 Medienkisten waren schnell ausgebucht.

Weiterlesen

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat heute das 5,3 Milliarden Euro schwere Nachfolgeprogramm zur Exzellenzinitiative beschlossen. Die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Vera Reiß begrüßt diesen „Meilenstein zur Förderung der universitären Spitzenforschung“, über dessen Umsetzung die Regierungschefinnen und Regierungschefs von Bund und Ländern im Juni endgültig entscheiden.

Weiterlesen

Das rheinland-pfälzische Ausstellungsprojekt „Flucht 2.0 – An Odyssey to Peace“ ist für den neuen „Sonderpreis für Projekte zur kulturellen Teilhabe geflüchteter Menschen“ der Kulturstaatsministerin nominiert worden. Aus mehr als 150 Vorschlägen hat eine Fachjury zehn Ideen ausgewählt, die Kreative aus ganz Deutschland umgesetzt haben, um das Zusammenleben von geflohenen und einheimischen Menschen zu erleichtern. Jede Nominierung ist mit einer Förderung von 2.500 Euro verbunden. Am 21. Mai werden drei Preisträger zum Auftakt der Initiative „Kultur öffnet Welten“ in Berlin geehrt.

Weiterlesen

„Weiterbildung: LernRÄUME schaffen“ unter diesem Motto hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Kooperation mit dem Landesbeirat für Weiterbildung Rheinland-Pfalz den Weiterbildungspreis 2016 ausgeschrieben. Bewerben können sich Weiterbildungsprojekte, die mit neuartigen und viel versprechenden Ansätzen Lernprozesse unterstützen und den Menschen dadurch neue Perspektiven im Hinblick auf persönliche und berufliche Entwicklungs- sowie gesellschaftliche Teilhabemöglichkeiten eröffnen.

Weiterlesen

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vergibt auch in diesem Jahr den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Martha-Saalfeld-Förderpreis. Mit diesem Literaturpreis, der nach der Pfälzer Lyrikerin und Erzählerin Martha Saalfeld (geboren 1898 in Landau, gestorben 1976 in Bad Bergzabern) benannt ist, möchte das Land Rheinland-Pfalz Autorinnen und Autoren bei der Realisierung eines noch nicht abgeschlossenen literarischen Projekts unterstützen.

Weiterlesen