Die Schulstrukturreform, deren Umsetzung zum kommenden Schuljahr startet, wird auch Auswirkungen auf die Ausbildungswege für Lehrerinnen und Lehrer und auf die Struktur der Lehrämter in Rheinland-Pfalz haben. „Neu eingeführt wird ein Lehramt Realschule plus, für das sich Lehramtsstudentinnen und -studenten nach dem sechssemestrigen Bachelorstudium in einem dreisemestrigen Masterstudium ausbilden lassen können. Entsprechend der neuen Schulstruktur werden darin die Inhalte der bisher getrennten Ausbildungswege für Haupt- und für Realschullehrkräfte zusammengeführt. Das neue Lehramt wird nach der Besoldungsstufe A 13 (gehobener Dienst) bewertet“, teilte Bildungsministerin Doris Ahnen heute mit, nachdem der Ministerrat ihren entsprechenden Vorschlag zustimmend zur Kenntnis genommen hat. Es werde angestrebt, dass bereits die ersten Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums im Rahmen der 2007 gestarteten Lehrerbildungsreform das Masterstudium für das Lehramt Realschule plus beginnen können, also zum Wintersemester 2010/2011.

Weiterlesen

Heute ist in Mainz die Gründung des ersten Helmholtz-Instituts in Deutschland, des Helmholtz-Instituts Mainz, besiegelt worden. Dazu unterzeichneten Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Doris Ahnen, Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Prof. Dr. Georg Krausch, Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, und Prof. Dr. Horst Stöcker, wissenschaftlicher Geschäftsführer des GSI Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung, gemeinsam ein Memorandum. Sie stellten Forschungsschwerpunkte und Struktur des neuen Helmholtz-Instituts Mainz vor, das seine Arbeit am 1. Juli aufnehmen und zu Struktur, Symmetrie und Stabilität von Materie und Antimaterie forschen wird.

Weiterlesen

Den Georg-K.-Glaser-Preis erhält in diesem Jahr der Schriftsteller Jörg Matheis für seine Erzählung “Landschaften in der Ferne“. Der mit 10.000 Euro dotierte Literaturpreis wird gemeinsam vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur und dem Südwestrundfunk (SWR) verliehen. Die rheinland-pfälzische Kulturministerin Doris Ahnen wird den Preis am 08. Juli 2009 gemeinsam mit SWR-Landessenderdirektorin Dr. Simone Sanftenberg überreichen.

Weiterlesen

Endlich ist der Knoten geplatzt. Die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Doris Ahnen, die gleichzeitig bildungspolitische Sprecherin der SPD-regierten Länder ist, zeigte sich sehr erleichtert über die Einigung, die die Regierungschefs der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Fortführung von Hochschulpakt, Pakt für Forschung und Innovation und der Exzellenzinitiative heute in Berlin erzielt haben. „Damit haben wir grünes Licht und bisherige Absichtserklärungen sind deutlichen Zusagen gewichen. Diese Planungssicherheit ist wichtig für die weitere Entwicklung der bundesdeutschen Hochschul- und Wissenschaftslandschaft“, betonte Wissenschaftsministerin Ahnen.

Weiterlesen

„Mehr als 216 Baumaßnahmen an Schulen, die die Lehr- und Lernbedingungen erweitern und verbessern, werden in diesem Jahr mit mehr als 105 Millionen Euro aus Landes- und Bundesmitteln gefördert. Zusätzlich übernimmt das Land bei den Fällen des Konjunkturprogramms die Finanzierung des kommunalen Eigenanteils durch ein zinsloses Darlehen. Dabei geht es um ein Volumen in Höhe von 30 Millionen Euro.“ Das kündigte Bildungsministerin Doris Ahnen heute bei der Vorstellung des Schulbauprogramms 2009 in Mainz an.

Weiterlesen

Sie zappeln etwas unbeholfen mit Armen und Beinen, wirken hölzern und sind auf fremde Hände angewiesen, trotzdem sind sie wahre Helden der Kindheit: Urmel, Jim Knopf, Bill Bo und ihre Freunde, die Marionettenfiguren der Augsburger Puppenkiste. Kulturministerin Doris Ahnen geht heute bei der Eröffnung der großen Sonderausstellung im Museum für PuppentheaterKultur (PUK) ‚60 Jahre Augsburger Puppenkisteâ€

Weiterlesen

Das 10-Punkte-Programm der Landesregierung „Medienkompetenz macht Schule“ wird in diesem Jahr mit einem außergewöhnlich großen Schritt weiter vorangetrieben. „280 weiterführende Schulen können jetzt neu in das Landesprogramm aufgenommen werden. Damit steigt die Zahl der Schulen, die im Bereich der Medienerziehung auf diesem Weg ganz gezielt zusätzlich unterstützt werden, auf insgesamt 330“, kündigten Bildungsministerin Doris Ahnen und Innenstaatssekretär Roger Lewentz im Rahmen einer Pressekonferenz heute in Mainz an. Beim morgigen „Forum für integrative Medienbildung (iMedia)“, der zentralen Fortbildungsveranstaltung für das Lehren und Lernen mit neuen Medien im Mainzer Theresianum, erhalten die neuen Schulen offiziell ihre Aufnahmebestätigung in das Landesprogramm.

Weiterlesen

Auszubildende, die in Rheinland-Pfalz in einem Ausbildungsverhältnis stehen sowie den Berufsschulunterricht in Form des Blockunterrichts besuchen und dafür eigens eine Unterkunft in der Nähe der berufsbildenden Schule benötigen, können pauschale Zuschüsse für Unterkunft, Verpflegung und jetzt auch für Fahrtkosten vom Land erhalten. Dies sichert die Neufassung einer Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur ab.

Weiterlesen