Begleitet von den Tönen eines römischen Signalhorns hat Kulturministerin Doris Ahnen heute anlässlich des 8. Limes-Wandertages im Foyer des Limes-Erlebniszentrums RömerWelt in Rheinbrohl die rheinland-pfälzische Welterbe-Bronzetafel feierlich enthüllt. Sie weist auf die Eintragung des Obergermanisch-raetischen Limes in die Liste des UNESCO Welterbes im Jahr 2005 hin.

Weiterlesen

Wissenschaftsministerin Doris Ahnen führte heute an der Fachhochschule Kaiserslautern den neuen Präsidenten Prof. Dr. Konrad Wolf ins Amt ein, der bislang das Amt des Vizepräsidenten innehatte und im Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik am Campus Zweibrücken lehrte. Er löst nach sechs Jahren den bisherigen Präsidenten Prof. Dr. Uli Schell ab, dem Ministerin Ahnen für sein außerordentliches Engagement für die Fachhochschule Kaiserslautern dankte.

Weiterlesen

Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig hat heute gemeinsam mit dem Kunstsammler Alex Poignard und Prof. Dr. Kiesow, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, einen Leihvertrag über die Privatsammlung Alex Poignard unterzeichnet. Damit wird der Bestand des Landesmuseums Koblenz um eine große belgische Privatsammlung ergänzt, die tausende von kulturhistorischen Objekten der vergangenen 200 Jahre umfasst. „Ich freue mich außerordentlich, dass wir heute einen Vertrag unterzeichnen konnten, der die Zukunft des Landesmuseums Koblenz maßgeblich mitgestalten wird. Die Sammlung Poignard gehört zu den herausragenden Sammlungen im Bereich der bürgerlichen Wohnkultur seit 1830. Sie ist eine ideale Ergänzung der Sammlungsbestände des Landesmuseums und stellt einen weiteren Anziehungspunkt für Besucherinnen und Besucher dar“, sagte Kulturstaatssekretär Hofmann-Göttig bei der Vertragsunterzeichnung.

Weiterlesen

Bei einer Feierstunde im Landesmuseum Mainz hat Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig heute elf künstlerisch begabte Schülerinnen und Schüler mit dem Alexandra-Lang-Jugendkunstpreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Der Alexandra-Lang-Jugendkunstpreis ist ein Förderwettbewerb, für den Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, die Schirmherrschaft übernommen hat, und an dem talentierte Schülerinnen und Schüler aller Schulformen der 8. bis 12. Klasse teilnehmen können. Er will ausdrücklich kein Massenwettbewerb sein; deshalb tragen Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer die Empfehlung zur Teilnahme nur an talentierte Jugendliche heran, die sich dann mit einer Mappe bewerben. Dies ist der einzige Wettbewerb für Zeichnen und Bildkunst für Jugendliche in Rheinland-Pfalz ohne thematische Ausrichtung.

Weiterlesen

Anlässlich des Internationalen Museumstags, der am Sonntag, 17. Mai 2009 stattfindet, erinnert Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, an die wichtige Bedeutung, die Museen für die gesellschaftliche Entwicklung und die außerschulische Bildungsarbeit einnehmen: „Die Arbeit der rund 400 Museen in Rheinland-Pfalz ist nicht nur von großer Bedeutung für unser kulturelles Gedächtnis und die Bewahrung unserer Kunst- und Kulturschätze, sie ist ein maßgeblicher Bestandteil der außerschulischen Bildungsarbeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Museen verwalten die Kunstschätze nicht nur, sie machen sie lebendig, erlebbar und verständlich. Der Internationale Museumstag will auf dieses wichtige Engagement aufmerksam machen.“

Weiterlesen

„Die Sicherung der Unterrichtsversorgung hat in Rheinland-Pfalz höchste Priorität. Das Bildungsministerium und die Schulaufsicht sind ständig darum bemüht, trotz bundesweit bestehender Probleme auf dem Lehrerarbeitsmarkt insbesondere im gymnasialen Bereich die Schulen im Land so gut mit Lehrkräften auszustatten, dass sie ihr anspruchsvolles Angebot von Pflichtunterricht und ergänzenden Differenzierungsangeboten umsetzen können. Dies gilt auch und in besonderem Maße für die Gymnasien.“ Das stellte Bildungsministerin Doris Ahnen heute im Mainzer Landtag fest. Von einer Benachteiligung von Gymnasien bei der Unterrichtsversorgung könne keine Rede sein.

Weiterlesen

Beim zweiten landesweiten „Tag des politischen Gesprächs“ in den Schulen des Landes sollen die Themenkreise Integration und Migration, die Rolle der Medien in der modernen Gesellschaft sowie die deutsch-deutsche Geschichte im Mittelpunkt von Diskussionen zwischen Schülerinnen und Schülern einerseits und aktiven Politikerinnen und Politikern oder Vertreterinnen und Vertretern von so genannten Nicht-Regierungsorganisationen andererseits stehen. Die Schulen können den „Tag des politischen Gesprächs“ in der Woche zwischen dem 29. Juni und dem 3. Juli ansetzen. Landtagspräsident Joachim Mertes und Bildungsministerin Doris Ahnen riefen jetzt die Schulen dazu auf, ihren Schülerinnen und Schülern diese Chance zu direkten Kontakten mit politisch Handelnden anzubieten und damit die teilweise vorhandene Distanz zwischen Jugendlichen und der Politik abbauen zu helfen.

Weiterlesen

Möglichst viele Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz sollen sich am 23. Juni für Bildungsprojekte in Afrika engagieren. Das wünscht sich Bildungsministerin Doris Ahnen: „In genau sechs Wochen findet zum siebten Mal in Rheinland-Pfalz die von der Aktion Tagwerk unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Kurt Beck organisierte Kampagne ,Dein Tag für Afrikaâ€

Weiterlesen

Die Preise des „Junior Award 2009“ für Nachwuchsautorinnen und -autoren im Rahmen des Krimi-Festivals „Tatort Eifel“ sind vergeben. Bei der Preisverleihung im Mainzer Landesmuseum betonte Bildungsministerin Doris Ahnen: „Auch in seiner vierten Ausgabe war dieser Preis sehr gefragt. Mehr als 300 Beiträge aus allen Regionen des Landes wurden für den ,Junior Award 2009â€

Weiterlesen

Für 226 Projekte in der außerschulischen Jugendbildungsarbeit in Rheinland-Pfalz bringt das Konjunkturprogramm II von Bund und Land eine Verbesserung der multimedialen Ausstattung. Durch die jetzt erfolgten Förderzusagen in Höhe von insgesamt 1,6 Millionen Euro könnten Jugendprojekte beispielsweise mit PCs, Laptops, Computer-Lernprogrammen, Film- oder Videotechnik oder aber mit Geräten für eine Zeitungs- oder Musikwerkstatt ausgestattet werden, unterstrich Jugendministerin Doris Ahnen und ergänzte: „Damit können in der außerschulischen Bildungsarbeit für Jugendliche an vielen Orten und auf verschiedenste Art und Weise neue Akzente in der Medienerziehung gesetzt werden. Dies ist gerade deshalb erfreulich, weil Medienkompetenz heute für die Zukunftschancen junger Menschen wichtiger ist als je zuvor.“

Weiterlesen