„Familien, die in den Sommerferien zu Hause bleiben, müssen sich keine Sorgen machen, in ein Sommerloch zu fallen. Gerade für Kinder und Jugendliche gibt es im ganzen Land bunte Programme, die nicht nur spannend sind und Spaß machen, sondern die ganz nebenbei auch sinnvolle Freizeitbeschäftigungen darstellen. Langweilen muss sich im rheinland-pfälzischen Sommer wirklich niemand.“ Das unterstrich die rheinland-pfälzische Jugend- und Kulturministerin Doris Ahnen heute in Mainz.

 

Weiterlesen

„In Rheinland-Pfalz soll kein Kind wegen Geldmangels von der Mittagsverpflegung in seiner Kindertagesstätte ausgeschlossen sein. Wir dürfen nicht an der Bildung und Versorgung unserer Kinder sparen“, sagten Innenminister Karl Peter Bruch und Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen. Trotz des engen Landeshaushaltes gelinge es, den eigens dafür aufgelegten Sozialfonds im Jahr 2010 fortzuführen. Das Ministerium des Innern und für Sport stelle wie im vergangenen Jahr den Sozialfonds zur Unterstützung der Kommunen und deren Jugendämter bei den Kosten des Mittagessens in Kindertagesstätten für Kinder aus sozial bedürftigen Familien als freiwillige Leistung zur Verfügung, unterstrich Bruch: „Es werden 1,5 Millionen Euro an die Landkreise und kreisfeien Städte in Rheinland-Pfalz durch das Innenministerium überwiesen.“ Auf Grundlage der durch die Bundesagentur für Arbeit und vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur erhobenen Daten wird die Auszahlung der Gesamtmittel für das Jahr 2010 durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier zum 1. Juli veranlasst.

Weiterlesen
Foto Hambacher Schloss

„Hohe Gäste seh´ ich heute, froh geschart um das Gebäude“, so der Anfang des Richtspruchs für das neue Gastronomiegebäude des Hambacher Schlosses, der beim feierlichen Richtfest in Anwesenheit von Kulturministerin Doris Ahnen, Finanzminister Carsten Kühl und vielen Bürgerinnen und Bürgern vorgetragen wurde. Nachdem Ministerpräsident Kurt Beck im November 2008 die neue Dauerausstellung Hinauf, hinauf zum Schloss! und die umgestalteten Innenräume eröffnen konnte, ist damit der nächste Meilenstein erreicht.

Weiterlesen

Für Schülerinnen und Schüler wird es ab dem Schuljahr 2011/2012 einen neuen Weg geben, die Fachhochschulreife zu erwerben: Die Fachoberschule an der Realschule plus, die erstmals an zwölf Standorten eingerichtet wird. Mit den Jahrgangsstufen 11 und 12 erhält die Realschule plus ein Oberstufenangebot, das zur allgemeinen Fachhochschulreife führt. „Ich freue mich, dass die Fachoberschule bei den Schulen und Schulträgern so gut ankommt. Die weitergehenden Aufstiegschancen – ein Markenzeichen der Realschule plus – werden offenkundig sehr breit akzeptiert. Mit 32 Anträgen insgesamt hatten wir eine hervorragende Ausgangslage für die erste Antragsrunde“, unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen heute bei der Vorstellung der Entscheidungen zur Weiterentwicklung der Schulstruktur zum übernächsten Schuljahr.

Weiterlesen
Professor Guido Adler

Der Aufsichtsrat der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz hat in seiner heutigen Sitzung den Leiter der Klinik für Innere Medizin I und stellvertretenden Leitenden Ärztlichen Direktor des Universitätsklinikums Ulm sowie Vizepräsidenten der Ulmer Universität, Prof. Dr. Guido Adler, mit Wirkung zum 1. Oktober 2010 für fünf Jahre zum hauptamtlichen Vorstandsvorsitzenden und Medizinischen Vorstand der Mainzer Universitätsmedizin bestellt. Die Aufsichtsratsvorsitzende, Wissenschaftsministerin Doris Ahnen, sprach von einer „hervorragenden Wahl“ und unterstrich: „Ich freue mich sehr, dass es mit dieser Entscheidung gelungen ist, für die hauptamtliche Führung der Mainzer Universitätsmedizin einen sehr anerkannten Mediziner zu gewinnen, der zudem über vielfältige Erfahrungen im Wissenschafts- und Klinikmanagement verfügt.“ Diese Erfahrungen habe der international renommierte Pankreasforscher Adler, der auch Vorsitzender des Gesundheitsforschungsrates des Bundesforschungsministeriums, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten und Mitglied des österreichischen Wissenschaftsrates ist, nicht nur in verschiedenen Funktionen in Ulm, sondern beispielsweise auch als Aufsichtsratsmitglied der Universitätskliniken in Marburg und in Leipzig sammeln können.

Weiterlesen

„Bei der ersten Überprüfung der von der Kultusministerkonferenz (KMK) beschlossenen Bildungsstandards in den Fächern Deutsch und Englisch hat Rheinland-Pfalz sehr erfolgreich abgeschnitten.“ Das stellte Bildungsministerin Doris Ahnen anlässlich der Präsentation des Ländervergleichs zu den sprachlichen Kompetenzen fest, der vom Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) im Auftrag der KMK erstellt wurde. In allen getesteten Domänen stuft die Studie die Leistungen rheinland-pfälzischer Schülerinnen und Schüler im oberen Drittel der Bundesländer ein, in zwei Testbereichen sogar unter den besten Drei. Besonders bemerkenswert ist zugleich, dass Rheinland-Pfalz bei einer der zentralen Fragen für die Bildungspolitik – bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund – deutlich bessere Ergebnisse erzielt als die allermeisten Bundesländer. Auch beim Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft und Bildungschancen werden Rheinland-Pfalz im Ländervergleich gute Werte bescheinigt.

Weiterlesen
Bild Lesesommer Rheinland-Pfalz

Mit Leseclubs für Kinder und Jugendliche, Lesenächten, Buchvorstellungen – teilweise durch Autorinnen und Autoren – und mit bunten Veranstaltungen wie Partys rund um das Thema Lesen bieten in diesem Jahr landesweit 130 Büchereien und Bibliotheken den dritten „Lesesommer Rheinland-Pfalz“ an. Bildungs- und Jugendstaatssekretärin Vera Reiß, die heute in der Stadtbücherei Wittlich den offiziellen Startschuss für die Aktion gab, unterstrich: „Der Lesesommer ist in den vergangenen drei Jahren immer beliebter geworden – nicht nur bei Kindern und Jugendlichen. Auch die Zahl der im Lesesommer engagierten Büchereien und Bibliotheken ist erfreulicherweise stetig gestiegen – von 89 im Startjahr über 113 im Jahr 2009 auf jetzt 130. Ich bin optimistisch, dass sich auch in diesem Jahr wieder mehr Schülerinnen und Schüler beteiligen als im Vorjahr. 2009 waren es fast 13.000 Kinder und Jugendliche.“

Weiterlesen
Zelter- und Pro Musica-Plaketten

Kulturstaatssekretär Walter Schumacher hat heute bei einer Feierstunde in Hermeskeil 16 Chören die Zelter-Plakette und fünf Orchestern die Pro Musica-Plakette überreicht. Diese beiden Auszeichnungen verleiht der Bundespräsident einmal pro Jahr Chören und Musikvereinen, die seit mehr als 100 Jahren bestehen.

Weiterlesen