Zwei neue Forschungskollegs Rheinland-Pfalz können ihre Arbeit aufnehmen. Das rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerium bewilligte in der neu eingerichteten Förderlinie zwei Verbundprojekte. Jeweils 250.000 Euro jährlich erhalten das „Koblenz Institute of Advanced Ceramic Material Properties Studies“, das von der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz getragen wird, sowie das „Forschungskolleg iProcess“ der Technischen Universität Kaiserslautern, Hochschule Trier und der Technischen Hochschule Bingen in den kommenden drei Jahren.

Weiterlesen

Der Haushaltsentwurf der Landesregierung für 2019 und 2020 sieht für die Weiterbildung eine Steigerung von zehn Prozent vor, teilte das Wissenschaftsministerium heute mit. Damit steigen die Mittel von 10,18 Millionen Euro im Jahr 2018 auf 11,19 Millionen Euro im kommenden Jahr und 11,39 Millionen Euro in 2020.

Weiterlesen

 

„Die Friedensarbeit ist eine aktive Aufgabe für jede und jeden. Es ist eine persönliche, eine deutsche und eine europäische Aufgabe. Wir müssen uns konsequent für den Erhalt des Friedens einsetzen – in der großen, globalen Politik, in Europa und Deutschland. Aber wir alle sind auch im Kleinen, im normalen, tagtäglichen Miteinander gefordert. Manch kleine vollführte Geste des Dialoges und der Freundschaft bewirkt mehr als hehre Ambitionen“, sagte Kulturminister Konrad Wolf bei der zentralen Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag in Daleiden. Die dortige Kriegsgräberstätte im Dreiländereck von Belgien, Luxemburg und Deutschland ist mit über 3200 in Zweiten Weltkrieg Gefallenen der größte Ehrenfriedhof in Rheinland-Pfalz.

Weiterlesen

Kulturminister Konrad Wolf empfing die rheinland-pfälzischen Preisträgerinnen und Preisträger der Laienmusikwettbewerbe in der Staatskanzlei. In Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer gratulierte er den Anwesenden zu den herausragenden musikalischen Leistungen im vergangenen Jahr. Diese zeigten sich in den landes- und bundesweiten Wettbewerben Jugend musiziert, Jugend jazzt, beim Deutschen Chorwettbewerb und beim Band-Wettbewerb Rockbuster Rheinland-Pfalz höchst erfolgreich.

Weiterlesen

Als großen Gewinn für den Wissenschaftsstandort Trier haben Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Wissenschaftsminister Konrad Wolf die Entscheidung zur Einrichtung einer Außenstelle des Leibniz-Zentrums für Informatik Schloss Dagstuhl (LZI) in Trier bezeichnet. „Der neue Standort des Leibniz-Zentrums auf dem Campus der Universität Trier wird die Forschungsaktivitäten im Bereich Informatik und Digitalisierung fördern. Das ist eine einmalige Chance“, unterstrichen Dreyer und Wolf. Die Wissenschaftsministerinnen und –minister von Bund und Ländern hatten heute auf ihrer Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz in Berlin einen entsprechenden Beschluss gefasst.

Weiterlesen

Der rheinland-pfälzische Ministerrat hat beschlossen, Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern in Rheinland-Pfalz eine bevorzugte Studienzulassung zu ermöglichen. Das Änderungsgesetz, das dem Landtag zur Beschlussfassung vorgelegt wird, ermöglicht es den Hochschulen, Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei der Studienzulassung zu unterstützen. In bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen wie Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie können Hochschulen den entsprechenden Bewerberinnen und Bewerbern einen Bonus von 0,3 Punkten gewähren. In den übrigen örtlich zulassungsbeschränkten Studiengängen kann eine Vorabquote von bis zu zwei Prozent gebildet werden, die sogenannte Spitzensportler-Quote.

Weiterlesen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturminister Konrad Wolf gratulieren der Stadt und der Region Trier zur Auszeichnung als Europäische Kulturmarke. „Diese herausragende Auszeichnung beweist einmal mehr, dass das Marx-Jahr ein voller Erfolg für die Stadt Trier und die Region darstellt“, sagten die Ministerpräsidentin und der Kulturminister.

Weiterlesen