Wolf: Engagierter Streiter für einen den Menschen zugewandten Glauben

Zum Tod des ehemaligen Mainzer Bischofs Karl Kardinal Lehmann erklärte der für Kirchen zuständige Minister Konrad Wolf: „Mit Karl Kardinal Lehmann verlieren die Katholische Kirche und Rheinland-Pfalz einen großen Kirchenmann, der über Jahrzehnte die Kirche und unsere Gesellschaft entscheidend prägte."

"Lehmann war stets ein engagierter Streiter für einen Glauben, der den Menschen zugewandt ist. Er stellte sich kontroversen, gesellschaftlichen Debatten, gab Orientierung und schaffte es immer wieder, den Glauben mit den Menschen weiterzuentwickeln. Durch seine offene, freundliche und eindrückliche Art war er Leit- und Integrationsfigur für viele. Sein Wirken im Sinne der Menschen werden wir missen.“

Lehmann war von 1983 bis 2016 Bischof von Mainz und stand als Vorsitzender von 1987 bis 2008 der Deutschen Bischofskonferenz vor. 2001 wurde Lehmann durch Papst Johannes Paul II. in den Kardinalsrang erhoben. Er verstarb am vergangenen Sonntag in Mainz.