Schülerzeitungen fördern diskussionsfreudiges Schulklima

19 Schülerzeitungen im Land – in Print- und in online-Format – können sich über kräftige Zuschüsse für ihre Redaktionskassen freuen, denn sie zählen zu den Gewinnern des Schülerzeitungswettbewerbs des Landes 2014/2015. Dreifachen Grund zum Jubeln haben die Redakteurinnen und Redakteure der Hupe vom Max-Laue-Gymnasium in Koblenz, weil sie neben einer Top-Platzierung in ihrer Schulart auch noch zwei Sonderpreise ergattern konnten. Sieben weitere Schülerzeitungsredaktionen konnten neben einem der ersten drei Plätze in der Schulartenrangliste beziehungsweise im Wettbewerb der online-Zeitungen noch jeweils einen weiteren Sonderpreis gewinnen. 66 Schülerzeitungen in gedruckter Form und acht online-Zeitungen hatten sich für den Landeswettbewerb beworben, der alle zwei Jahre – im Wechsel mit Schülerzeitungswettbewerben der vier großen Tageszeitungen im Land – stattfindet.

Bildungsministerin Vera Reiß gratulierte den Sieger-Redaktionen nach der jetzigen Jury-Entscheidung und unterstrich: „Schülerzeitungen tragen ganz entscheidend zu einem offenen und diskussionsfreudigen Schulklima bei. Zugleich stärken sie, ob nun auf der Leserseite oder noch stärker bei den Machern, die Medienkompetenz von Schülerinnen und Schülern. Gute Schülerzeitungen – und in besonderem Maße die jetzt ausgezeichneten – sind aber auch ein Aushängeschild für die jeweilige Schule.“ Die Ministerin bedankte sich zudem bei der 26-köpfigen Jury, in der neben Vertreterinnen und Vertretern der großen Regionalzeitungen im Land, der Lehrer-, Schüler- und Elternschaft sowie des Vereins Junge Journalisten Rheinland-Pfalz und der Jugendpresse Deutschland auch die Schulaufsicht und das Ministerium vertreten waren.