Neue Bewerbungsrunde zum Immateriellen Kulturerbe

Am 1. April startet das vierte nationale Auswahlverfahren zum Immateriellen Kulturerbe. 2018 wurden aus Rheinland-Pfalz mit dem Welttanzprogramm und der Wiesenbewässerung in den Queichwiesen zwei wertvolle Kulturformen nominiert. Auch in diesem Jahr besteht erneut die Möglichkeit, lebendige Traditionen für die Aufnahme vorzuschlagen. Bis Ende Oktober besteht die Gelegenheit, sich beim rheinland-pfälzischen Kulturministerium um Aufnahme in das Bundesweite Verzeichnis zu bewerben.

Kulturminister Konrad Wolf wirbt um zahlreiche Bewerbungen: „Unser Land ist reich an wertvollen Traditionen. Mit der Anerkennung als Immaterielles Kulturerbe erreichen wir nicht nur eine nationale Würdigung, sondern tragen auch wesentlich dazu bei, die Tradition für die Zukunft zu bewahren. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn sich viele herausragende Initiativen um eine Aufnahme in die renommierte Kulturerbe-Liste bewerben würden.“

Die Einladung richtet sich zum einen an Gruppen, Gemeinschaften und Einzelpersonen, die Ausdrucksformen immateriellen Kulturerbes aktiv pflegen und dadurch die Ausübung und Weitergabe des Immateriellen Kulturerbes gewährleisten. Zum anderen können auch Programme, Projekte und Tätigkeiten, die Immaterielles Kulturerbe in besonderer Weise erhalten, für das Register Guter Praxisbeispiele vorgeschlagen werden.

Zum Immateriellen Kulturerbe zählen lebendige Traditionen aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik, mündliche Überlieferungen, Naturwissen und Handwerkstechniken. Seit 2003 unterstützt die UNESCO den Schutz, die Dokumentation und den Erhalt dieser Kulturformen. Bis heute sind 171 Staaten dem UNESCO-Übereinkommen zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes beigetreten. Deutschland ist seit 2013 Vertragsstaat.

Am 9. Mai wird das Kulturministerium gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission in Mainz eine Informationsveranstaltung anbieten. Ein Merkblatt mit den Richtlinien und das Bewerbungsformular stehen online zur Verfügung.

Bewerbungen sind ausschließlich in elektronischer Form zu richten an:

Sekretariat für das Welterbe von Rheinland-Pfalz
z. Hd. Frau Dr. Andrea Stockhammer
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
Email: ike(at)mwwk.rlp.de

Weitere Informationen unter:

https://mwwk.rlp.de/de/themen/kultur/welterbe/immaterielles-kulturerbe/

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/immaterielles-kulturerbe/immaterielles-kulturerbe-werden