Kultursommer sichert Qualität und Vielfalt von Kulturangeboten

„Der Kultursommer Rheinland-Pfalz gehört ganz wesentlich zur Kulturpolitik unseres Landes. Er hat sehr viel in Bewegung gebracht und tut das immer noch. Wir haben heute eine Qualität und Vielfalt an Kulturangeboten, die sich vor 25 Jahren niemand vorstellen konnte. Jahr für Jahr macht der Kultursommer viel Freude.“ Das sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Jubiläumsfeier, zu der Kulturministerin Vera Reiß Veranstalter aus dem ganzen Land, die in den vergangenen 25 Jahren die rund 250 Projekte jeden Sommer organisiert haben, in den Frankfurter Hof nach Mainz eingeladen hatte. Unter den rund 400 Gästen waren auch Kulturschaffende sowie langjährige Wegbegleiter aus Politik, Wirtschaft und Medien, wie die ehemalige Kulturministerin Rose Götte.

Kulturministerin Vera Reiß nutzte die Gelegenheit, ihnen allen herzlich zu danken. Sie betonte: „Der Kultursommer hat sich hervorragend bewährt mit seinem Angebot in allen Regionen, Kunstsparten und für alle Generationen. Er feiert Jubiläum, ist aber nicht Geschichte, sondern auch ein Zukunftsmodell, das wir weiterentwickeln.“ 

1991 ist das Konzept eines Kultursommers für Rheinland-Pfalz unter dem damaligen Ministerpräsidenten Rudolf Scharping entstanden. Seit 1992 versammelt der „KuSo“ jedes Jahr zwischen 1. Mai und 3. Oktober die vom Land finanziell geförderten Kulturereignisse unter seinem Dach. Vieles wurde erreicht und durch Kunst und Kultur bewegt, die seither im ganzen Land in ungewöhnlich hoher Qualität und Vielfalt geboten wird.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer steht voll hinter diesem kulturpolitischen Konzept, das einmalig in Deutschland ist: „Wir werden von vielen in anderen Bundesländern wegen unseres Kultursommers beneidet, den es so anderswo nicht gibt.“ Er sei auch für die Zukunft ein tragfähiges Konzept, um das Bewährte zu erhalten und gleichzeitig immer offen für Neues zu sein, sagte die Ministerpräsidentin. 

Besonders profitiert vom Kultursommer haben der ländliche Raum und die freie Kulturszene. Aber es sind auch große und weit ausstrahlende Festivals und Ausstellungen durch seine Unterstützung möglich geworden, wie zum Beispiel die Nibelungenfestspiele, das Eifel Literaturfestival, Summer in the City in Mainz, Palatia Jazz, das Festival Euroclassic, das Moselmusikfestival, Tatort Eifel, RheinVokal und Gegen den Strom an der Lahn. 

Jedes Jahr besuchen rund 700.000 Menschen die Veranstaltungen im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Seit Beginn wird er mit rund vier Millionen Euro jährlich seitens des Landes gefördert. 

Der Rückblick auf 25 Jahre Kultursommer hat mit dieser Geburtstagsfeier erst begonnen: In den nächsten Wochen und Monaten werden im Internet noch verschiedene Aspekte beleuchtet. Einige Fotos und Anekdoten sind bereits in einem Album in Facebook erschienen, weitere werden folgen. Anfang März wird das Programm des 25. Kultursommers, der das Motto „Der Sommer unseres Vergnügens!“ hat, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr Informationen unter:  

www.kultursommer.de  *  www.facebook.com/kultursommer.rlp