Conrad / Reiß: „Medienscouts“ zeigen sichere Wege im Internet

„Der verantwortungsbewusste Umgang mit den digitalen Medien und dem Internet ist eine wichtige Bildungs- und Zukunftsaufgabe in Schule und Unterricht. Nur wer sich der Risiken bewusst ist, kann die großen Chancen des World Wide Web sinnvoll nutzen. Die Medienerziehung innerhalb von Schulen geht dabei mit der Aufklärung und Beratung außerhalb Hand in Hand, mit dem Ziel der ,mündigen Verbraucherâ€

Mehr als 400 junge „Medienscouts“ aus 30 Schulen kamen hier zu einem Aktionstag zusammen. „Medienscouts“ sind Schülerinnen und Schüler, die ihren Mitschülerinnen und Mitschülern aber auch Eltern und Lehrkräften ihr Expertenwissen im sicheren Umgang mit den digitalen Medien und dem Internet vermitteln.

Die Teilnehmer des Landesaktionstages diskutierten Fragen der Sicherheit im Internet, des Verbraucherschutzes im Internethandel sowie des Datenschutzes vor allem in den so genannten „sozialen Netzwerken“ mit den beiden Politikerinnen sowie weiteren Expertinnen und Experten und hatten Gelegenheit, sich in zahlreichen Workshops weiterzubilden. In einer Talkrunde standen zudem die Mitglieder der „Landtags-Enquete-Kommission Verantwortung in der medialen Welt“ Marlies Kohnle-Gros und Renate Pepper sowie der Landesbeauftragte für den Datenschutz Edgar Wagner den Schülerinnen und Schülern zu diesen Themen Rede und Antwort.

„Medienkompetenz gehört zu den zentralen Kompetenzen in der Informations- und Wissensgesellschaft. Daher werden im Rahmen des 10-Punkte-Programms der Landesregierung ,Medienkompetenz macht Schuleâ€