Bildungsministerin lobt Erweiterung des Schulangebots in Mainz

Als „wertvolle Beiträge zur Umsetzung des Elternwillens bei der Wahl des weiterführenden Bildungswegs ihrer Kinder“ hat Bildungsministerin Doris Ahnen den Start des Gymnasiums Mainz-Oberstadt und den gleichzeitigen Start eines neuen IGS-Angebots in Mainz-Hechtsheim gewürdigt. „Die jetzige Erweiterung des Schulangebots in Mainz ist ein Grund zu großer Freude - insbesondere bei Eltern, Schülerinnen und Schülern. Der Dank geht an alle, die dies möglich gemacht haben“, sagte Doris Ahnen heute anlässlich der offiziellen Einweihung des neuen Gymnasiums in Mainz und erwähnte dabei neben den Verantwortlichen des Schulträgers vor allem die pädagogischen Planungsgruppen für das neue Gymnasium und die IGS. Die Umbaumaßnahmen für das Gymnasium unterstütze das Land mit Zuwendungen von 2,765 Millionen Euro, auch für den Gebäudeerwerb seien Zuschüsse vorgesehen, so die Ministerin.

„Dass dieser wichtige und zukunftsweisende Schritt zur Sicherung eines attraktiven Schulangebots in der Landeshauptstadt von den Eltern sehr positiv aufgenommen wurde, zeigen die Anmeldungen für die beiden neuen Schulen. Das neue Gymnasium Mainz-Oberstadt besuchen jetzt 89 Kinder, das neue IGS-Angebot in Hechtsheim 113 Schülerinnen und Schüler. Die vielen innovativen Ideen in den Konzepten gerade hier im Gymnasium Mainz-Oberstadt aber auch in der ,Integrierten Gesamtschule in Gründungâ€