Bewerbungsverfahren für die Künstlermesse „Kunst direkt“ 2010 eröffnet

Vom 12. bis zum 14. März 2010 findet in der Mainzer Rheingoldhalle die neunte rheinland-pfälzische Künstlermesse "Kunst direkt" statt. Künstlerinnen und Künstler, die daran teilnehmen möchten, sind aufgerufen, sich bis zum 10. Oktober 2009 beim Ausrichter, der Congress Centrum Mainz GmbH, zu bewerben. Die Bewerbungsunterlagen können dort schriftlich angefordert (Congress Centrum Mainz GmbH, Rheinstraße 66, 55116 Mainz) oder im Internet heruntergeladen werden(www.kunst-direkt.rlp.de).

Ausstellen können Künstlerinnen und Künstler, die in Rheinland-Pfalz geboren sind oder dort ihren Wohnsitz haben. Zudem werden eine künstlerische Ausbildung und eine nachweisbare, kontinuierliche Ausstellungstätigkeit vorausgesetzt. Die künstlerische Tätigkeit ist mit Fotos und/oder Katalogen zu belegen; Zeitungsartikel werden nicht berücksichtigt. Zugelassen sind alle künstlerischen Techniken. Die Entscheidung über die Zulassung trifft eine Fachjury. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler verpflichten sich, während der gesamten Veranstaltung ihre Exponate zu präsentieren. Die Bewerbung von jungen Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern wird besonders begrüßt. Die "Kunst direkt" versteht sich ausdrücklich als Messe, die eine Kultur des Kunstkaufens fördern soll.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern stehen im kommenden Jahr je zwölf Quadratmeter Standfläche zur Verfügung. Die Messewände können bei Bedarf beklebt, tapeziert, genagelt oder gestrichen werden. Neben der klassischen Präsentation auf einzelnen Standflächen wird es auf der "Kunst direkt 2010" erstmals einen "Open Space" geben, der vor allem Bildhauerinnen und Bildhauern die Präsentation ihrer Plastiken auf einer offenen Fläche ermöglicht.


Ideeller Träger der Messe ist der Berufsverband Bildender Künstler Rheinland-Pfalz; wirtschaftliche Träger sind das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur und die Congress Centrum Mainz GmbH.