Ahnen: Leitung des Staatstheaters verlängert

Das Staatstheater Mainz wird auch über die Spielzeit 2010/2011 hinaus von Intendant Matthias Fontheim und dem kaufmännischen Direktor Volker Bierwirth geleitet werden. Der Aufsichtsrat der Staatstheater Mainz GmbH hat einer Vertragsverlängerung für den Intendanten um drei Jahre und für den kaufmännischen Direktor um fünf Jahre zugestimmt. Dies teilte Kulturministerin Doris Ahnen, die zugleich Aufsichtsratsvorsitzende ist, in Mainz mit: „Damit sind die personellen Voraussetzungen für eine kontinuierliche Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit des Staatstheaters Mainz auch über 2011 hinaus geschaffen“, bekräftige die Ministerin.

Konstant hohe Besucherzahlen, die Beteiligung des Staatstheaters Mainz an der Biennale "Neue Stücke aus Europa" gemeinsam mit dem Staatstheater Wiesbaden sowie aktuell zwei Nominierungen für den deutschen Theaterpreis DER FAUST belegen nach den Worten von Doris Ahnen und ihrem Stellvertreter im Aufsichtsratsvorsitz, Oberbürgermeister Jens Beutel, beispielhaft die Leistungsfähigkeit des Staatstheaters Mainz auf hohem künstlerischen Niveau. „Dieses Renommee in allen Sparten zu sichern und womöglich auszubauen, stellt das Management des Staatstheaters auch in Zukunft vor große Herausforderungen“, erklärten Ahnen und Beutel übereinstimmend. „Wir sind davon überzeugt, dass die Spitze des Hauses hier in den kommenden Jahren ein interessantes Programm präsentieren wird, dass die Mainzerinnen und Mainzer berührt und mitnimmt.“

Matthias Fontheim hat die Intendanz am Staatstheater Mainz zur Spielzeit 2006/2007 übernommen. Er war zuvor Direktor des Schauspielhauses in Graz.
Volker Bierwirth ist zum Oktober 2001 als kaufmännischer Direktor vom Landestheater Detmold an das Staatstheater Mainz geholt worden. Für ihn ist dies die zweite Verlängerung in Mainz.