Kulturförderung dritte Runde: „Lichtblicke“ zeigt Veranstaltungsbranche Perspektive auf

In der dritten und letzten Runde der Maßnahme „Lichtblicke“ des Kulturministeriums werden weitere 10 Veranstaltungsprojekte mit insgesamt 206.700 Euro gefördert. Die Maßnahme „Lichtblicke“ soll insbesondere die Veranstaltungsbranche unterstützen und Verdienstmöglichkeiten in der Pandemie schaffen. Dafür stehen 750.000 Euro im Rahmen des 15,5 Millionen Euro umfassenden Landesprogramms „Im Fokus. 6 Punkte für die Kultur“ zur Verfügung. Durch die Kulturförderlinie „Lichtblicke“ erhalten insgesamt 35 Veranstaltungsprojekte Landeszuweisungen zur Verwirklichung digitaler, hybrider oder vielleicht in naher Zukunft auch wieder live stattfindender Kulturevents. Jede Veranstaltung kann mit bis zu 25.000 Euro gefördert werden.

„Ursprünglich sollten im Rahmen der ‚Lichtblicke‘- Maßnahme insgesamt 30 Projekte der Veranstaltungsbranche im Kulturbereich gefördert werden. Aber da wir die Bewilligung von Veranstaltungsprojekten bis Mitte März verlängert hatten, haben wir uns entschieden fünf weitere Kulturveranstaltungen, also insgesamt 35 in die Förderung aufzunehmen“, freut sich Kulturminister Konrad Wolf. „Besonders auch vor dem aktuellen Hintergrund der beschlossenen Corona-Bekämpfungsmaßnahmen, die eine Öffnung von Kultureinrichtungen erst bei stabilem Infektionsgeschehen in Aussicht stellt. So zeigen wir Veranstalterinnen und Veranstaltern eine Perspektive auf und ermöglichen Kultur in der Zeit der Pandemie auch schon jetzt erlebbar zu machen. Gerade die Veranstaltungsbranche braucht unsere konzertierte Unterstützung. Sie gehörte zu den ersten, die in der Corona-Pandemie die Türen schließen musste und sie ist auch diejenige, die besonders langfristig betroffen ist.“

Die geförderten Projekte verteilen sich auf ganz Rheinland-Pfalz. So werden in der dritten Runde u.a. Kulturangebote in der Pfalz mit Pirmasens, Zweibrücken und zwei Projekten in Neustadt an der Weinstraße sowie in Rheinhessen mit Nierstein, Ludwigshöhe und Mainz gefördert. Ebenso wird eine große Breite der Kultursparten berücksichtigt.

Geförderte Projekte (3. Runde):

"Pirmasenser Kulturfrühling"
Bohrer, Hoffmann, Rößler GbR,
Pirmasens
22.000 Euro
„Sonntags im Salon“
Salon Schmitt (Musikclub)
Kaiserslautern
10.000 Euro
„#TAKEOFF“
KS Beschallungstechnik GmbH, Dieter Klein
Hettenleidelheim
20.000 Euro
„Startschuss Kultursommer 2021“
Festlicht Sandra Matheis u. G.
Zweibrücken
25.000 Euro
„Frau Winzig und Marley‘s Ghost – live in Concert“
Kjell Raaz / Full House Eventtechnik
Nierstein
22.000 Euro
„Inside Dorett - 2. Staffel“
Dorett Bar
Mainz
7.800 Euro
„Rieslingleuchten“
Aurora Eventtechnik
Ludwigshöhe
25.000 Euro
"LuKuCo21"
KüHe Event UG
Ludwigshafen
24.900 Euro
"Neustart Neustadt"
Südwest Sound GmbH & Co.KG
Neustadt an der Weinstraße
25.000 Euro
„QuellwasserTransport 2021“
ArtProPan Haus für Kunst & Projekte
Neustadt an der Weinstraße
25.000 Euro