Digitaler Demokratietag – Wolf: „Politische Erwachsenenbildung stärkt unsere Demokratie!“

Der diesjährige Demokratietag mit dem Thema „Demokratie verteidigen. Gemeinsam gegen Hass und Hetze“ findet digital statt. Am zweiten Tag nahm Weiterbildungsminister Konrad Wolf an einer virtuellen Talkrunde mit Praktikerinnen und Praktikern aus der Weiterbildung zum Thema „Politische Erwachsenenbildung“ teil. Dabei betonte er die Bedeutung der politischen Erwachsenbildung für ein demokratisches Gemeinwesen. Der Mitschnitt der Veranstaltung ist auf der Plattform des digitalen Demokratietages abrufbar.

„Der Zugang zu sachlichen Informationen und der anschließende gemeinsame Austausch darüber sind für eine differenzierte Meinungsbildung essenziell. An diesem Punkt setzt die politische Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz an. Wir fördern nicht nur in der Schule und der Ausbildung die politische Bildung, sondern ein Leben lang. Das Land unterstützt die Weiterbildungsträger finanziell bei der Entwicklung innovativer Formate und dem Ausbau ihrer digitalen Angebote. So erreichen wir Menschen in verschiedenen Gesellschaftsschichten sowie Altersgruppen und ermöglichen es, dass differenzierte Meinungsbildung stattfinden kann. Diesen Prozess brauchen wir für eine starke Demokratie“, so Weiterbildungsminister Wolf. 

Die Talkrunde basierte auf den Filmen „Politische Bildung“ und „Hass und Hetze“, in denen Passanten zu den Titelthemen befragt wurden. Mirko Drotschmann, der als MrWissen2go vor allem auf der Social-Media-Plattform „YouTube“ bekannt geworden ist, holte die Stimmen Ende September in Mainz ein. Die Teilnehmenden sahen die Filme und diskutierten anschließend über daraus resultierende Fragen. Ausgehend von den gesammelten Videobeiträgen diskutierten neben Minister Wolf noch Horst Wenner (Landeszentrale für politische Bildung), Michaela Peters (VHS Speyer), Doris Hormel (ARBEIT & LEBEN) sowie Katrin Große (Katholische Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz) zur Bedeutung der gesellschaftspolitischen Bildung, den Umgang mit aktuellen Themen in der Weiterbildung und Entwicklung der Öffentlichkeitsarbeit und der Kommunikation, um mehr Menschen mit Angeboten der politischen Bildung zu erreichen.

Da die politische Erwachsenenbildung in der Demokratiebildung einen großen Stellenwert einnimmt, ist das Ministerium seit 2019 Mitglied im Bündnis „Demokratie gewinnt!“ und beteiligt sich jährlich mit 10.000 Euro an der Geschäftsstelle. Mithilfe verschiedener Förderungen sollen innovative Formate entwickelt und die Digitalisierung fortgesetzt werden. Dafür stellt das Land auch im nächsten Haushaltjahr 450.000 Euro bereit.

Initiiert wurde der Demokratietag 2006 und findet seitdem jährlich mit über 1.000 Teilnehmenden statt. Im Zentrum stehen immer andere Themenschwerpunkte der Demokratiestärkung. In diesem Jahr findet der Tag aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Am 6. November wird es noch eine „Demokratie-Messe“ mit einem virtuellen Markt der Möglichkeiten geben.

Den Mitschnitt der Veranstaltung finden Sie unter: https://demokratietag-rlp.de/